* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Gute miene, böses spiel

"Ich will nicht sehen wie toll es da ist, ich will nicht sehen wie dein leben ohne mich so aussieht und vor allem will ich nicht sehen wie ich jedes mal alleine wieder fahre."-ich kann es nicht leugnen, ich bin kein Typ für eine fernbeziehung. Wir habens noch garnicht ausprobiert und ich zweifle jetzt schon....die meiste zeit hab ich positiv gedacht aber jetzt wo alles so schnell geht Krieg ich Angst- mal wieder. Ich liebe dich, aber dich nicht sehen zu können , so ganz spontan wie die letzten 3 Jahre bringt mich jetzt schon um. Es tut mir so leid. Ich werde es vermasseln. Ich habe gerade nicht mal die Lust dich zu besuchen, ich weine ja jetzt schon... Gute miene, böses spiel. Normal schreiben und innerlich zerbrechen. Cheerio
18.7.14 23:18


Werbung


Ablenkung, von was eigentlich ?

Den ganzen tag arbeiten ist Segen und Fluch zugleich. Ich bin es noch nicht gewohnt jeden tag zu arbeiten und bin dankbar für jede neue Erfahrung. Die Ablenkung tut auch ganz gut. Gleichzeitig aber, arbeite ich nur weil ich das Geld benötige, der Job interessiert mich eher wenig und manchmal bemerkt man das bestimmt auch. Ablenkung, ja, Ablenkung von was eigentlich ? Davon das sich jetzt einfach alles ändern wird. Er ist weg, neue arbeit, neue leute, neue stadt. Angst macht sich breit, die Angst all dem nicht gewachsen zu sein. Ich weiß nicht ob ich alles bewältigen kann und ich weiß auch nicht ob ich glücklich sein werde. Die devise lautet : abwarten, was kommt. Und im warten bin ich nicht besonders gut. Oder auch : It's me against the World ! (Beatsteaks). Bis dahin, cheerio !
17.7.14 23:15


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung